Samstag, 21. September 2019
Aktuelles

Zweites Schlößlefest – und die Sonne feierte mit

 

Am vergangenen Sonntag feierten wir Aldinger Narrenfreunde auf dem Marktplatz unser zweites Schlößlefest.

Das Fest, welches eigentlich als einmaliges Ereignis zum 10. Geburtstag unseres stolzen Narrenwagens im Jahre 2018 gedacht war, scheint sich zu einem festen Bestandteil in der Aldinger Festkultur zu etablieren.

Viele Gäste jeden Alters trafen sich in der Ortsmitte um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Narrenburger, panierte Schweineschnitzel, Grillwurst, Pommes und gekühlte Getränke machten einem den Aufenthalt auch auf kulinarische Weise äußert angenehm.

Beim Kuchenbüfett am Nachmittag fiel es manchem schwer, sich für eine Sorte zu entscheiden, war doch die Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten wirklich reichlich.

Da auch der Zunftmeister, in gewohnter Manier, am Vortag sein Tellerchen leer gegessen hatte, strahlte den ganzen Tag die Sonne und es kamen sogar noch mehr Besucher als im Vorjahr.

Nicht nur viele Aldinger Mitbürger, sondern auch Mitglieder befreundeter Narrenzünfte, beispielsweise aus Aixheim, Deißlingen, Lauterbach, Lauffen oder Gunningen machten sich auf den Weg nach Aldingen. Die weiteste Anreise hatte wohl die Abordnung der Bommerles – Hexen aus Mötzingen.

Wir danken allen Besuchern aus Nah und Fern für ihren Besuch, für die mitgebrachte Freude und das schöne gemütliche Beisammensein. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder für Euch da sein. Dank im Namen des Narrenrates geht selbstverständlich auch an alle Helfer aus dem Verein, die dieses Fest erst ermöglicht haben.

 

 


 

 

Malwettbewerb der Narrenfreunde Aldingen


In diesem Jahr feieren wir Narrenfreunde bekanntlich unser 25-jähriges Jubiläum. Dieses zum Anlass genommen organisierte der Jungnarrenrat einen Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahren. Die Aufgabe war es, ein Fasnetsbild der Aldinger Fasnet zu gestalten.
Für die Bewertung wurden die eingegangenen Bilder in drei Altersgruppen eingeteilt und am Jubiläumsabend, mit Hilfe von Klebepunkten, durch die Besucher ausgewertet.
Einige Einzelbilder und auch Kindergarten- sowie Schulklassenprojekte haben teilgenommen. Durch diese Abstimmung haben sich folgende Platzierungen ergeben.

Wir gratulieren:
 
Altersgruppe 6-8Jahre: 1. Amelie Morlock 2. Lena Ebeling
Altersgruppe 9-12 Jahre: 1. Mathis Keil 2. Lotta Hauser 3. Janik Heyer
Altersgruppe 13-16 Jahre: 1. Emma Hauser 2. Celina Heyer

Die Preise können am Schmotzigen Dunnschtig, den 28.02.2019, bei der Kinderfasnet in der Erich-Fischer-Halle, vorne beim DJ Pult abgeholt werden.
Falls dies nicht möglich sein sollte, bitten wir euch Kontakt mit uns aufzunehmen (

 

Ebenfalls werden die Kindergärten und Schulen ein kleines Dankeschön erhalten.

Der Jungnarrenrat der Narrenfreunde Aldingen e.v. bedankt sich ganz herzlich für die Teilnahmen, bei den Sponsoren Edeka Milkau, Gemeinde Aldingen, Kreissparkasse und bei der Schiller Apotheke und wünscht allen eine glückselige Fasnet 2019!

 

Narro – Narro, Schlößlebühl – Hex

 

 


 

 

Die Narrenfreunde feiern Geburtstag

 

Am kommenden Wochenende ist es soweit – wir Aldinger Narrenfreunde feiern unseren 25. Geburtstag !
Am Freitag starten wir mit einem „etwas anderen“ Festakt – mit der NarrenShow.  Alle Mitglieder sind hierzu nochmals herzlich eingeladen mitzufeiern. Das Erscheinen im Häs ist erwünscht. Ehrengäste und Freunde anderer Zünfte und Verein feiern mit uns. Das Programm gestalten die Narrenfreunde, der Musikverein und die Guggenmusik Aldingen.

Am Sonntag dann ist es soweit. Der große Jubiläumsumzug wird sich ab 13:30 Uhr durch die Aldinger Straßen bewegen. Dazu wurden Gäste aus Nah und fern geladen. Aus unserem Narrenfreundschaftring geben sich die Zünfte aus Mariazell, Gunningen und Denkingen die Ehre. Die größte Gruppe stellt die Narrenzunft Ergenzingen, die mit 250 Narren und Musikern unseren Umzug bereichern. Der Jubiläumsumzug ist mit ca. 2500 Teilnehmern der größte Umzug in der Geschichte der Narrenfreunde – so ein Jubiläum soll ja gebührend gefeiert werden. Der Eintritt beträgt 3,-- €.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, die für einen schönen Umzug genauso wichtig sind, wie die Teilnehmer. Zahlreiche Besenwirtschaften laden am Straßenrand zum Verweilen ein.


 

Auf ins Jubiläumsjahr !

 

Unsere Jubiläumssaison hat begonnen. Mit dem Abstauben am 06.01. haben die Narrenräte nun bereits die Häser vom Lagerstaub befreit und die Narren scharren schon in den heimischen Wohnzimmern um ihre Narros, Lindenmännle und Schlößle-Bühl-Hexen wieder auszuführen.

Startschuss für unsere erste Ausfahrt ist am kommenden Samstag, dem 12.01.2019. Der Bus fährt um 17:30 Uhr an der alten Schule ab. Ziel der Fahrt ist Pfaffenweiler. Die Wolfbach-Rolli haben zum traditionellen Nachtumzug geladen und wir folgen dieser Einladung gern. Der Umzug beginnt um 19 Uhr (Aufstellung um 18:15 Uhr – Es besteht KONFETTIVERBOT !). Wir Narrenfreunde haben die Laufnummer 30 von 49. Nach dem Umzug laden die Festhalle und zahlreiche Besenwirtschaften zum Verweilen ein. Die Fahrt aus dem Schwarzwald zurück zur Perle Deutschlands ist um 1 Uhr. Am Sonntag schläft das Häs im Schrank.

 

 



 

Bier gebraut und abgestaubt

 

Am 06.01. war es wieder soweit. Traditionell gingen die Damen und Herren des Narrenrates durch die Aldinger Häuser und befreiten die Häser vom Staub des vergangenen Jahres. „Mottelöcher, Spinnewebbe – äll des darf es gar nit gäbe“ war eine der Abstauberdevisen – deswegen legten die Narrenräte nochmals selbst Hand an und machten die Holzlarven eigenhändig wieder bereit für die Fasnet 2019. An diese Stelle sei all den Gastgebern in den Narrenhäusern für die Einladung und die hervorragende Bewirtung gedankt. Vom traditionellen „Mohredatsch von 1910“ bis zum Schweinefilet mit Pommes, Spätzle und Salat (um nur einen kleinen Auszug zu nennen) wurde alles dafür getan, den Narrenräten den Tag so angenehm wie möglich zu gestalten  – was auch gelang. Mit vergorenen Getränken wurde dann auch immer wieder die Verdauung in Takt gebracht.

„Heute isch es aber au besonders anstrengend !“ sagte ein namentlich nicht genannter, langhaariger Rat. Der Grund dafür war auch bekannt. Wurde doch tags zuvor bei der Hirschbrauerei  in Wurmlingen das eigene Jubiläumsbier der Narrenfreunde gebraut. Der dunkle Weizenbock, welcher auf den Namen „Hexpresso“ getauft wurde, wird in Flaschen abgefüllt voraussichtlich genau zum Jubiläumswochenende fertig sein. Das Bier wurde von den Narrenräten nach guter alter überlieferter Handwerkskunst gebraut. Abends stand dann noch der Besuch des Hopfensaufestes an.  Auch für diese Möglichkeit und den hervorragenden Tag möchte sich der Verein hiermit nochmals öffentlich bei der Hirschbrauerei Wurmlingen bedanken !

 


 


Narrenrats – Arbeitstag

 

 

Am vegangenen Samstag hielt der Narrenrat der Narrenfreunde wieder einen Arbeitstag im Narrenstüble ab. Diverse Themen wurden sachlich und in aller Ruhe diskutiert und Lösungen erörtert.
Die Weichen für eine schöne Fasnet 2018 sind also gestellt ! Dank sei an dieser Stelle der Bäckerei Rottler für das leckere Frühstück ausgesprochen.


 


 

 

Zunftmeisterausflug der Ringzünfte des Narrenfreundschaftsringes führte nach Aldingen

 

Am Samstag, den 01. Juli 2017, begrüßten wir Narrenfreunde viele Vertreter der befreundeten Ringzünfte und des Präsidiums unseres Narrenfreundschaftsrings. Unser Verein erklärte sich dazu bereit, den Ausflug in diesem Jahr auszurichten. So trafen sich Zunftmeister, Zunftvertreter und Präsidiumsmitglieder am Samstagmorgen an der alten Schule um von Zunftmeister Ralf Schräpel und Bürgermeister Ralf Fahrländer bei einem Sektempfang begrüßt zu werden.

 

Im Anschluss begann das abwechslungsreiche Programm. Die Gäste durften eine Führung im Wasserturm, die Besichtigung des Gründerzentrums und des Aldinger Museums genießen.  Unsere schöne Gemeinde wurde so den interessierten Teilnehmern vorgestellt. Im Nachtcafe bzw. im Museumsgarten konnten die Teilnehmer sich noch stärken. Den schönen Tag ließ man dann mit einem Besuch bei  Schlagerparty der NZ Aixheim ausklingen.

Unser Dank gilt an dieser Stelle Herrn Bürgermeister Fahrländer, Zeljko Lujic (Wassermeister), Michael Obergfell (Hausmeister Gründerzentrum), sowie Roland Heinisch und Erich Hauser (Museum).



Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass die Häskontrolltermine generell immer, wie jedes Jahr, für alle Häsarten gelten und es keine hästypisch gespaltenen Termine gibt ! Die Fotos / Bilder welche gezeigt werden sind nur Beispielbilder bzw. Impressionen von vergangenen Veranstaltungen !!!

 

 


Bitte beachten: Die Narrenecke am 01.06. findet nicht wie ursprünglich geplant in Trossingen, sondern in der Eisdiele "Oasi Del Gusto" in Spaichingen (Marktplatz) statt !

 

 


 

Mai-Narrenecke in Deißlingen am Sonntag, den 21. Mai

 

Unsere Narrenecke wird im Mai mit dem Besuch des Bärengartenfestes der Narrenzunft Deißlingen kombiniert. Treffpunkt zur Abfahrt nach Deißlingen mit PKW ist am Sonntag, den 21.05. an der alten Schule um 11:30 Uhr.

 

 


 

Umfrage zur Neugestaltung der Homepage

 

Liebe Mitglieder,
um zu erfahren ob und in welcher Form es notwendig ist, die Homepage umzugestalten, bitten wir Euch, dass ihr Euch einige Minuten Zeit für unsere Umfrage nehmt – Einfach auf den Link klicken und los geht’s.  Danke !

https://www.umfrageonline.com/s/441bc8f

 


 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 01.04.2017 um 20 Uhr im Vereinsheim der SpVgg.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Verlesung der Tagesordnung
2. Bericht des Zunfmeisters
3. Bericht des Zunftschreibers
4. Bericht des Kassier
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht Jungnarrenrat
7. Entlastung
8. Anträge 
9. Ernennung des Wahlleiters und der Wahlhelfer
10. Wahlen
• 1. Zunftmeister
• Zunftschreiber
• Kassierin
• 2. Narrenrat
• 4. Narrenrat
• Neu 5. Narrenrat
• Kassenprüfer
11. Ehrungen für 11 Jahre Mitgliedschaft
12. Verschiedenes

 

 


Liebe Narrenfreunde,

ein mehr als gelungener Umzug liegt hinter uns. Bei Kaiserwetter zogen über 2000 Hästräger durch Aldingen und zeigten den vielen Zuschauern die den Straßenrand zierten unser Brauchtum in all seiner Herrlichkeit.

Einziger Wermutstropfen war der Ausfall unseres Zunftmeisters, der sich während seiner traditionell unterhaltsamen Moderation gleich zu Beginn eine schwere Knieverletzung zuzog. An dieser Stelle danken wir dem Vize-Präsidenten unseres Narrenfreundschaftsringes Schwarzwald-Baar-Heuberg Jürgen Köhler für die spontane Übernahme dieser Tätigkeit.

Wir bedanken uns natürlich auch bei allen, die in irgendeiner Form zu diesem Erfolg beigetragen haben - den Teilnehmern, den Zuschauern, den Helfern aus den eigenen Reihen oder von Extern, den Besenwirten, den Rettungskräften, der Gemeinde Aldingen (incl. Bauhof und Hausmeister Sven Wagner) allen Anwohnern, den Unterstützern - und allen, die wir an dieser Stelle aus Versehen vergessen haben könnten - a herzliches "Vergelts Gott!". Des Weiteren sammeln wir noch Bilder vom Umzug, welche wir weiterverwenden dürfen - wer schöne Bilder hat und diese uns zur Verfügung stellt, bitte mailen an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
DANKE und NARRI - NARRO / SCHLÖßLEBÜHL-HEX !!!!!
 

 

 


 

 

Sitzungstag des Narrenrates in Konstanz

 

 

 

Am Samstag, dem 22.10.16, hielt der Narrenrat seinen jährlichen Arbeitstag ab.

Nach einer Stärkung im Cafe Rottler um 8 Uhr wurde der Weg nach Konstanz eingeschlagen. Die dortige Handwerkskammer entpuppte sich als idealer Tagungsort und das dortige Hausmeisterehepaar  als unvergesslich herzliche Gastgeber. Viele Tagesordnungspunkte wurden bis spät abends dort abgearbeitet.

Beispielsweise wurde auch der Narrenfahrplan für die Fasnet 2017 in seiner Endfassung beschlossen. Dieser wird in gewohnter Manier an der großen Narrenecke am 26.11.2016 im Vereinsheim der Spielvereinigung präsentiert und solange unter Verschluss gehalten. Bestechungsversuche sind zwecklos und werden mit einer Disziplinarstrafe von 50 Litern Freibier an den Narrenrat geahndet.

Abends nach getaner Arbeit konnte sich der hochehrenwerte Narrenrat bei dem ein oder anderen Gläschen frischgezapften Bodenseewasser vom stressigen Sitzungstag erholen.

 

 


 

Rübengeischter zogen wieder durch Aldingen

 

Am vergangenen Freitag zogen wieder rund 60 Kinder mit ihren leuchtenden Rübengeistern durch die  Aldinger Straßen. Begleitet vom Musikverein Aldingen, welcher das Aldinger Rübengeisterlied immer wieder anstimmte, hatten nicht nur die Kinder sichtlich ihren Spaß.

Bereits nachmittags wurden mit handwerklichem Geschick in der Kita Arche den Rüben gruselige oder lustige Gesichter verpasst. Kinder und Eltern ließen dabei ihren Fantasien freien Lauf.

 

Nach dem Umzug konnte man sich auf dem Marktplatz mit Würsten und Kinderpunsch bzw. Glühwein stärken. Viele Besucher nahmen dies auch gerne an und verweilten schon vor dem Eintreffen des Umzuges auf dem Marktplatz.

Im nächsten Jahr feiert der Rübengeischterumzug in Aldingen schon sein fünftes Jubiläum. Der alte schwäbische Brauch ist in unserem schönen Ort zur Freude vieler wieder angekommen. 

 

 


Die Schlössle-Bühl-Hexen tanzen wieder

 

Auch in diesem Jahr probt die Hexentanzgruppe der Narrenfreunde Aldingen wieder fleißig.
Sie startete am 02. September mit einem gemeinsamen Grillabend in die diesjährige Planung und somit auch in die neue Saison.

An diesem Abend hat sich eine Gruppe von zwölf tanzlustigen Schlössle-Bühl-Hexen dazu entschieden, den Tanz dieses Jahr gemeinsam als Gruppe ohne feste Leitung auf die Beine zu stellen.

 

Die erste Probe fand am 05.Oktober statt und es wird bis zur Fasnet wöchentlich weiter geprobt.

In jeder Probe wird getanzt, gelacht und fleißig ausprobiert. Die Gruppe ist auf dem besten Weg auch in der kommenden Saison wieder mit verschiedenen Tanzeinlagen, akrobatischen Figuren und viel Freude die Bühnen zu rocken und damit die Zuschauer für ein paar Minuten in die düstere Welt der Hexen zu entführen.

 


 

Mitgliederversammlung der Narrenfreunde

 

Am 02. April fand im Vereinsheim der Spielvereinigung die Mitgliederversammlung 2016 statt, welche das Geschäftsjahr 2015 abschloss.

Nach der Begrüßung des Zunftmeisters, welcher neben den Mitgliedern auch eine Abordnung der Narrenzunft Aixheim und den Vorsitzenden des Musikvereins Aldingen, Karl Jung,  begrüßte, wurde in einer Schweigeminute den Verstorbenen gedacht. Im Bericht von Zunftmeister Schräpel wurde allen Helfern, sei es von extern oder aus den eigenen Reihen, für die Unterstützung bei den Aktivitäten in den vergangenen Monaten gedankt. Ebenfalls betonte Ralf Schräpel, dass es mit der NZ Lindenmännle einen guten und kameradschaftlichen Austausch gebe, die Gerüchte über einen evtl. Zusammenschluss jedoch keinerlei Bezug zur Realität hätten.
Im Anschluss ließ Zunftschreiber Thomas Geiger das vergangene Jahr nochmals revuepassieren. Man hörte hier wieder einmal, dass die Narrenfreunde nicht nur in der Fasnetszeit aktiv sind, sondern auch unterm Jahr viele verschiedene Termine anstehen. Der nächste öffentliche Auftritt der Narrenfreunde beispielsweise betrifft die Kindertanzgruppe „Crazy kids“, welche am Samstag, den 16.04. in Deißlingen an einem Showtanzwettbewerb teilnehmen.

Kassiererin Gabi Hafner verlas im Anschluss die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2015. Sie betonte nochmals, wie wichtig der große alljährliche Umzug im Ort für den Verein ist, da nur durch dessen Einnahmen der Verein weiter die Busfahrten in gewohnter Weise subventionieren könne. Auch wenn die Situation für die Eintrittskassierer jährlich schwerer werde, sind diese unentbehrlich, weswegen sie ihnen ihren besonderen Dank aussprach. Unterm Strich konnte der Verein aber sogar ein leichtes „Plus“ verbuchen.

Ihrem Bericht folgte der Jahresbericht des Jungnarrenrates, welcher von Hannah Multrus vorgetragen wurde. Der Jungnarrenrat war in verschiedene Aktivitäten wie die Kinderfasnet oder den Rübengeischterumzug aktiv in die Organisation eingebunden. Seit diesem Jahr gebe es auch Unterstützung in Form eines direkten Ansprechpartners aus dem Narrenrat. Filippo Campagna hat sich dafür gerne bereiterklärt, welchem von den Jungnarren an dieser Stelle gedankt wurde.

Die anschließende Entlastung des Narrenrates, welche von Karl Jung durchgeführt wurde, entfiel durch die Mitglieder einstimmig.

Nach den Berichten und der Entlastung standen auch schon die Wahlen an. Alle bisherigen Amtsinhaber standen für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurden auch einstimmig durch die Mitglieder wieder für weitere 2 Jahre in ihrem Amt bestätigt. Diese wären: Filippo Camapagna (2. Zunftmeister), Nicole Merkt (Häsmeister Hexe), Viola Irion (Häsmeister Narro), Manuela Zigaitis (Häsmeister Lindenmännle), Marco Wagner und Tobias Raffke (1. Und 3. Narrenrat). Als Kassenprüfer wurden Sandra Wagner und Sandra Lummer gewählt. Auch der bisherige Jungnarrenrat wurde von den anwesenden Jungnarren bestätigt und setzt sich weiterhin aus Lara Hauser, Dominik Hoch, Hannah Multrus, Alana Pfau und Johannes Raffke zusammen.

Im Anschluss wurden für 11 Jahre Mitgliedschaft (teils in Abwesenheit) geehrt: Heike Büchner, Irmgard und Tanita Deinhammer, Günther Friedrich, Benjamin Klemm, Thorsten Lummer, Heidemarie Ninnemann,  Martin und Carina Rottler, Wolfgang Voith, Katja Widmann und Nadine Zigaitis.



 Narrenfreunde Web - App


Hallo Mitglieder,
damit ihr nun auch über das Smartphone immer aktuell seit bzgl. Termine und Veranstaltungen, haben wir für Euch eine "Narrenfreunde Web-App" erstellt.
Hier der QR-Code zum abscannen mit Eurem Smartphone.


Wer direkt mit dem Handy ins Internet geht - anbei auch der Link zur Web-App:
http://appbyyou.com/app/34dd1d3e-58c8-8167-89bc-24d9f89d6a10/pv/1#6e6cbd98325d
Diese App gibt es noch nicht im App-store oder dergleichen - wird allerdings noch kommen.
Wir bedanken uns auch bei appbyyou für die tolle Unterstützung.


 

Umzug 2020

Eingeg. Anmeldungen