Donnerstag, 26. April 2018
Schmotziger Dunnschtig

Der höchste Tag der Aldinger Fasnet ist, wie in vielen anderen regionalen Orten, der Schmotzige Dunnschtig. 

Morgens früh um 6 Uhr beginnt der Tag für alle Narren mit dem traditionellen "Wecken". Hemdglonker ziehen mit allerlei Lärminstrumenten durchs Dorf und wecken alle Leut, damit sie die Fasnet nicht verschlafen. Die verschiedensten Geschäfte und das Rathaus werden an diesem Morgen ebenfalls aufgesucht um sich dort bei herzlichster Gastfreundschaft zu stärken und um ihnen ein närrisches Sprüchle auszusagen. 

Gegen 11 Uhr macht sich dann der Trupp, verstärkt durch einige Hästräger, auf, um den kath. Kindergarten zu befreien. Traditionell findet hier noch, zur Freude des Narrensamens,  ein kleiner Umzug mit den Kindern um den Block statt.  

Nachmittags richten dann die Narrenfreunde gemeinsam mit der Guggenmusik Aldingen die Kinderfasnet aus.

Ebenfalls wird jedes Jahr von den "Crazy kids" und der Brauchtumstanzgruppe die Aldinger Rentnerfasnet besucht, um dort ihre Tänze vorzuführen. 

Abends um 18 Uhr trifft sich dann die gesamte Aldinger Bevölkerung auf dem Marktplatz, um den Schultes abzusetzen. Dabei werden ihm seine "Vergehen" aus den vergangenen 12 Monaten vorgeworfen. Die Möglichkeit einer Stellungnahme wird ihm stets gegeben, aber bisher ist es ihm noch nie geglückt, seinen Stuhl für die hohen Tage nicht räumen zu müssen. 

Diese Amtsübergabe wird anschliessend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. 

 Sample Image

Narrenbaumstellen

 

 

  Sample Image 

Aufsagen im Ort

 

 Sample Image 

Stärkung im Narrenstüble

 

Umzug 2019

Eingeg. Anmeldungen Eingeg. Anmeldungen