Montag, 18. Juni 2018

 Sample Image

Sample Image

von links: Johannes Raffke, Alana Pfau, Hannah-Julia Multrus, Lara Hauser, Dominik Hoch

 

Bei der Mitgliederversammlung am 29.03.2014 wurde erstmals in der Geschichte der Narrenfreunde ein Jungnarrenrat (Mitglieder 16 – 24 Jahre) gegründet. Interessenten für die aktive Arbeit wurden schnell gefunden.

 

Aber was hat es mit diesem Jungnarrenrat auf sich und wie sieht die Arbeit für einen Jungnarrenrat aus ?

Folgende Aufgaben sind vorgesehen:

- Setzt sich für die Interessen und Anliegen der Narrenjugend ein und verleiht ihren Anliegen beim Narrenrat Gehör

- Einberufung eigener Jungnarrenratssitzungen (mind. 3 im Jahr)

- Besuch von zwei Vertretern in mind. zwei Narrenratssitzungen (je nach Bedarf) im Jahr (nach Einladung des Zunftmeisters) zu bestimmten Tagesordnungspunkten und zum Austausch

- Brauchtum vermitteln an junge Mitglieder und Kinder / Jugendliche im Allgemeinen auch nach Außen

- Unterstützung bei der Narrenratsarbeit

- Beraterische Funktion bei Entscheidungsfindung des Narrenrates bei Bedarf

- (Mit-) Organisation bei ex- und internen Kinder- und Jugendveranstaltungen

- Keine Kompetenz für Sperren oder Sanktionen von Mitgliedern – aber Bindeglied zum Narrenrat

- Anwesenheit eines Jungnarrenrates bei Sanktionsgesprächen mit Mitgliedern im entsprechenden Alter (Vorbild: Jugend- und Auszubildendenvertretung Betriebs- bzw. Personalrat).

 

Umzug 2019

Eingeg. Anmeldungen Eingeg. Anmeldungen